Du bist nicht allein...

 

Im Jahr 2017 wurde der Verein Vulvodynie von Selbstbetroffenen ins Leben gerufen und wächst seither stetig.

Die Erfahrungen jeder einzelnen Frau mit Vulvodynie sind sehr individuell. Die Schmerzsymptome reichen von “leicht“ bis “unaushaltbar“. Für die eine betroffene Frau fühlt sich der Schmerz an wie “Säure auf der Haut,“ eine andere bezeichnet ihre Schmerzen als “konstante messerartige Schmerzen“.

Viele Ärzte sind mit dem Thema Vulvodynie überfordert. Zahlreiche Frauen leiden über Jahre und konsultieren viele verschiedene Ärzte und Therapeuten, bis sie zu einer Diagnose und einer adäquaten Therapie kommen. Die richtig gestellte Diagnose ist der erste Schritt zu einer hilfreichen Behandlung. Es gibt viele unterschiedliche Therapien und Möglichkeiten, die Vulvodynie anzugehen.

Aus administrativen Gründen wird der Verein ab Sommer 2019 Schritt für Schritt unter dem Namen "Netzwerk Vulvodynie" integriert in den gemeinnützigen Verein Lichen Sclerosus, mit welchem schon vor und seit der Gründung eine enge Zusammenarbeit bestand. Da das Mitgliederwesen und die Buchhaltung künftig über den Verein Lichen Sclerosus abgewickelt werden, bleibt uns Netzwerk Vulvodynie Betreuerinnen mehr Zeit, weitere Informationen zu recherchieren, Fachkongresse zu besuchen, Öffentlichkeitsarbeit zu leisten etc.

Die Vulvodynie-Austauschforen, Vulvodynie-Erfahrungsberichte und Vulvodynie Ärzte-/Therapeutenliste werden laufend ausgebaut. 

Wir freuen uns sehr, wenn Ihnen die Informationen auf unserer Website weiterhelfen.

Mit Ihrer Mitgliedschaft unterstützen Sie unser ehrenamtliches Wirken und unser Engagement rund um die Aufklärung zum Thema Vulvodynie, Aufklärung, die dringend nötig ist. 

Ihr Team Netzwerk Vulvodynie

Den Antrag finden Sie unter "Mitglied werden"

Unser Verein ist länderübergreifend (CH, DE, A) aktiv.

Gerne dürfen unsere Flyer ausgedruckt werden und bei Ärzten und Therapeuten aufgelegt werden. Herzlichen Dank!